Multimedia-Festplatte

Speichergeräte aller Art von Iomega

 

 

Iomega ist ein in San Diego, USA, gegründetes Unternehmen, welches sich auf die Herstellung von Wechselplattenlaufwerken sowie mobilen Speichermedien spezialisiert hat. Als bekanntestes Produkt gilt das Ziplaufwerk, welches dem klassischen Diskettenlaufwerk ähnelte aber sehr viel leistungsfähiger war und Datenträger mit einer Kapazität von bis zu 750 MB unterstützte. Inzwischen ist diese Technik veraltet und entsprechende Produkte werden nicht mehr produziert. Stattdessen liegt der Fokus des Unternehmens nun auf externen Speichermedien wie USB-Sticks und Festplatten.

 

 

Festplatten von Iomega

 

Das US-Unternehmen hat eine große Auswahl an verschiedenen externen Festplatten im Sortiment. Wichtig ist vor allem, dass die Produkte nicht nur leistungsfähig, sondern auch optisch ansprechend sind. Mit seinen Speichermedien spricht Iomega sowohl Privat- als auch Geschäftskunden an, die Wert auf die mobile Nutzung von Daten legen.

 

Neben den einfachen externen Festplatten, mit denen das Speichern und Transportieren von verschiedenen Dateien möglich ist, hat das Unternehmen seit einiger Zeit auch Multimedia-Festplatten im Sortiment. Bei ihnen handelt es sich um Geräte, die mit zusätzlicher Hard- und Software ausgestattet sind, wodurch sie direkt als Wiedergabegerät genutzt werden können. Über die integrierten Decoder ist es möglich, die Objekte direkt an einen Fernseher anzuschließen und dort die gespeicherten Filme, Bilder und Audio-Dateien abzuspielen. Ein solches Produkt besitzt im Vergleich zum klassischen Wiedergabegerät von optischen Medien viele Vorteile. Darunter sticht die Tatsache hervor, dass sich die Filme in kompletter Ruhe genießen lassen, da die Informationen nicht von einer rotierenden DVD oder Blu-ray-Disc gelesen werden müssen.

 


Geschichte Iomegas

 

Die Iomega Corporation wurde 1980 in San Diego gegründet, wo sich noch immer der Hauptsitz befindet. Im Jahr 2009 arbeiteten bereits mehr als 200 Menschen für den Speicherhersteller. Bis 2008 war der Konzern vollkommen eigenständig, im Juni des genannten Jahres wurde es jedoch von der EMC Corporation übernommen. Sie zahlte für das Unternehmen eine Summe von 213 Millionen US-Dollar. Zwar ist es nun eine Tochtergesellschaft von EMC, man agiert aber weitestgehend eigenständig.

 

Das Unternehmen erreichte vor allem durch die Produktion von Wechselplattenlaufwerken einen hohen Bekanntheitsgrad. Allerdings ist es nun ebenso für diverse HD-fähige Multimedia-Festplatten bekannt. Die Produkte gibt es in verschiedenen Ausführungen, die sich in der Kapazität unterscheiden. Sie verfügen über mehrere Anschlussmöglichkeiten wie eine HD-Schnittstelle und analoge RGB-Steckplätze. Mithilfe einer Fernbedienung lassen sich die Geräte selbst aus größerer Entfernung steuern.